Jacques Offenbach (1819-1880)
Häuptling Abendwind
oder
Das Greuliche Gastmahl
(Vent du Soir ou L`Horrible Festin)

Operette in einem Akt
von Philippe Gille
Deutscher Text von
Johann Nepomuk Nestroy
Fassung von Johannes Rieder


Auf einer wilden Insel in Ozeanien:

Staatsbesuch des Häuptlings Biberhahn, Chef der Papatutus, beim Häuptling Abendwind, Chef der Grosslulus. Zwischen den beiden Männern herrschen Spannungen, denn jeder behauptet (zu Recht), der andere habe ihm die Gattin weggefressen. Abendwind hat eine weitere Sorge: er hat keinerlei Fleisch auf Vorrat, das er dem erlauchten Gast vorsetzen könnte – keinen Verbrecher, keinen Kriegsgefangenen...

Da zerstört ein Taifun ein Schiff und spült einen Fremden an Land, einen jungen Friseur, der mit seiner Frisierkunst grossen Eindruck auf Atala, die Tochter von Abendwind, macht. Er macht auch Eindruck auf Häuptling Abendwind, der den jungen Friseur sofort seinem Koch anvertraut.

Beim Essen berichtet Biberhahn dem Gastgeber, dass sein Sohn, der es in Europa zum Friseur gebracht habe, auf dem Weg sei, den Papa zu besuchen...


Die Insel Tulipatan
(L´´i`le de Tulipatan)

Opera buffo (komische Oper) in einem Akt von Henri Chivot
und Alfred Duru
Deutsche Fassung von Johannes Rieder


Der Oberhofbeamte Romboidal hat es nicht leicht:
Erstens macht ihm seine Frau das Leben schwer, zweitens zerstört ihm seine wilde Tochter das Haus überm Kopf, drittens plagt ihn ein fürchterliches Geheimnis.
Seine Frau Théodorine hat es auch nicht leicht:
Erstens macht ihr ihr Mann das Leben schwer, zweitens zerstört ihr ihre wilde Tochter das Haus überm Kopf und drittens plagt sie ein fürchterliches Geheimnis.
Hermosa, ihre wilde Tochter, hat es ein bisschen einfacher, sie hat zwar kein fürchterliches Geheimnis, aber sie fühlt sich in ihrer Funktion als Tochter sehr unwohl.
Cacatois, der Herrscher der Insel Tulipatan, hat auch kein Geheimnis. Eigentlich hat er auch gar kein Problem: doch, eines: sein einziger Sohn und Thronfolger Alexis ist dermassen unmännlich, dass es eine Schande ist.
Sein Sohn Alexis hat zwei Probleme: sein Kolibri ist heute morgen entflogen und er fühlt sich in seiner Funktion als strammer Sohn äusserst unwohl. Die beiden Kinder treffen sich und wollen heiraten.
Noch ein Problem.
Premiere:

9.Mai 08, 20h
Theater
Bad Wörishofen

Mi, 21.Mai 08, 20h
Schlossberghalle
Starnberg


weitere Termine:

10./17./30.Mai
3./7./15.Juni, 20h
12.Mai, 15h
Theater
Bad Wörishofen

22.Mai 08, 20h
Schlossberghalle
Starnberg






Arrangement und musikalische Leitung:
Marino Bernasconi

Regie:
Johannes Rieder

Bühnenbild:
Peter Eisenring

Kostüme:
Judith Hepting

Kurorchester Bad Wörishofen „Musica Hungarica“

Darsteller:
Manuel Bürgin
Matthias Heiling
Christoph Leimbacher
Maja Stolle
Anna Maria Sturm
Roeland Wiesnekker